Unbemerkt fortschreitende Gefäßerkrankungen und Störungen der Nervenfunktion in den Beinen können bei Diabetikern im Spätstadium zum so genannten diabetischen Fußsyndrom führen. Eine frühzeitige Behandlung ist ratsam, da im schlimmsten Fall eine Amputation des Fußes oder Unterschenkels droht.

Frau Haak kontrolliert und behandelt den Fußbefund ihrer Patienten regelmäßig selbst und arbeitet eng mit der medizinischen Fußpflegepraxis (Podologie) im Haus zusammen.